Top 10 2005. Platz 6: Element Of Crime – Mittelpunkt der Welt

Der Musikherbst 2005 war voller Höhepunkte, und einer dieser Höhepunkte war zweifelsohne das neue Album von Element Of Crime: Mittelpunkt der Welt ist eine durch und durch typische EoC-Platte geworden. Mit scharfsinnig-lakonischen Texten, zeitlosen Arrangements und dieser herrlich gemütlich-verträumten Grundstimmung. Sven Regener nölt wie immer ganz wunderbar seine Beobachtungen, der Rest der Band umrahmt den Sänger und Trompeter meisterlich und geschmackssicher.

Nun könnte man EoC vorwerfen, dass sie ihren Sound seit Jahren nicht wirklich weiterentwickelt oder verändert haben – Element Of Crime klingt wie Element Of Crime klingt wie Element Of Crime. Vielleicht ist aber gerade das die große Stärke dieser Band und dieser Musik: Regener und Co. pfeifen auf Trends und Zeitgeist und liefern einmal mehr ein vom ersten bis zum letzten Ton liebenswertes, vertrautes und aufrichtiges Album ab.

Autor: Daniel Heinze

radio guy, pr consultant, traveller, music enthusiast: 2% jazz & 98% funky stuff.

Ein Gedanke zu „Top 10 2005. Platz 6: Element Of Crime – Mittelpunkt der Welt“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s