Zwischen Ideal und Wirklichkeit

So haben sich Robert Habeck oder Annalena Baerbock das wohl nicht vorgestellt, als sie Wirtschaftsminister und Außenministerin wurden. Modern wollten sie regieren, mit Fokus auf Klimaschutz und Frieden. Jetzt, ein halbes Jahr später? Bestimmt der Angriffskrieg Russlands in der Ukraine ihre Arbeit. Geht’s um Verteidigung, Waffen, Sanktionen und länger laufende Kohlekraftwerke. 

Da könnte man spitzzüngig fragen: wo ist er denn, Euer Frieden? Euer Klimaschutz? Besonders die Grünen müssen gerade ständig die eigenen Ideale über Bord werfen. Mehr noch: mit manchem, was sie aktuell beschließen, beschädigen sie sogar das, was sie eigentlich als notwendig und richtig erachten. Ein echtes Dilemma! 

Politiker müssen auf die aktuelle Weltlage reagieren. Manchmal steht deshalb das Wohl aller über den eigenen Glaubenssätzen und Prinzipien. Das klingt leichter, als es wohl ist. Ich wünsche mir von Regierenden das, was ich mir auch von meinen Mitmenschen im Alltag erhoffe: dass sie bei Problemen mit mir nach Lösungen suchen, statt untätig auf unverrückbaren Standpunkten zu beharren.

Wirklich funktionieren kann eine Gesellschaft aber nur, wenn ich auch selbst bereit bin, so zu denken und zu handeln – und das nicht von “denen da oben” einfordere.

Hinweis:
Diesen Text habe ich für die Leipziger Volkszeitung geschrieben, in der er am 1. Juli 2022 in der Kolumne “Der Gedanke zum Wochenende” erschienen ist.

2. Quartal 2022

Gehört:
Bilderbuch – Gelb ist das Feld
The Black Crowes – 1972
The Black Keys – Dropout Boogie
Blues Traveler – 2022-05-09 – Higher Ground Ballroom, South Burlington, VT
Blossoms – Ribbons Around The Bomb
Bright Eyes – A Collection Of Songs… A Companion
Bright Eyes – Fevers And Mirrors. A Companion
Bright Eyes – Letting Off The Happiness. A Companion
Caamp – Lavender Days
Calexico – El Mirador
The Cat Empire – Live From Melbourne 2021 – Original Line-Up Final Tour
Will Joseph Cook – Every Single Thing
Dawes – In the Round – Performing ‚Misadventures of Doomscroller‘
Dawes – Live From The Rooftop (Los Angeles, CA, 8.28.20)
Delta Spirit – One Is One
Pete Doherty & Frédéric Lo – The Fantasy Life Of Poetry & Crime
Dopapod – Dopapod
Anderson East – M.W.N.D. / F.A.M.E.
George Ezra – Gold Rush Kid
Good Looks – Bummer Year
Goose – 2022-06-25 – Radio City Music Hall, New York, NY
Goose – Dripfield
Jack Harlow – Come Home The Kids Miss You
Hudson Taylor – Searching For The Answers
Husten – Aus allen Nähten
Christian Lee Hutson – Quitters
Joshua Hyslop – Westward
Jack Johnson – Meet The Moonlight
Kula Shaker – 1st Congregational Church of Eternal Love (And Free Hugs)
Lettuce – Unify
G. Love & Special Sauce – Philadelphia Mississippi
Dave Matthews & Tim Reynolds – 2022-02-18 – Moon Palace Golf & Spa Resort, Cancún, Mexico
Dave Matthews & Tim Reynolds – 2022-02-19 – Moon Palace Golf & Spa Resort, Cancún, Mexico
Dave Matthews & Tim Reynolds – 2022-02-20 – Moon Palace Golf & Spa Resort, Cancún, Mexico
Dave Matthews Band – 2019-05-04 – New Orleans Jazz & Heritage Festival, New Orleans, LA
Dave Matthews Band – 2021-08-25 – Bank Of New Hampshire Pavilion, Gilford, NH
Dave Matthews Band – 2022-05-13 – The Woodlands, TX
Dave Matthews Band – 2022-05-20 – PNC Music Pavilion, Charlotte, NC
Dave Matthews Band – 2022-06-02 – Credit One Stadium, Charleston, SC
Dave Matthews Band – 2022-06-10 – Blossom Music Center, Cuyahoga Falls, OH
Dave Matthews Band – 2022-06-17 – Xfinity Center, Mansfield, MA
Dave Matthews Band – 2022-06-19 – Something In The Water, Washington, DC
Dave Matthews Band – 2022-06-24 – Ruoff Music Center, Noblesville, IN
Dave Matthews Band – Live Trax, Vol. 59: 2014-07-16 – Midflorida Credit Union Amphitheatre, Tampa, FL
Dave Matthews Band – Warehouse Volume 11
Mandy Moore – In Real Life
Van Morrison – What’s It Gonna Take?
Wolfgang Niedecken – Dylanreise
Ocean Colour Scene – Live At The Roundhouse London (2021)
Pam Pam Ida – Nix versammt
Phish – Live Bait Vol. 19
John Popper – 2022-05-05 – Juniper at the Vanderbilt, Westbury, NY
Red Hot Chili Peppers – Unlimited Love
Regina Spektor – Home, Before and After
Josh Ritter – Truth Is a Dimension (Both Invisible and Blinding)
Spin Doctors – 2022-05-28 – Town Center – Peachtree Corners, GA
Mavis Staples & Levon Helm – Carry Me Home
Harry Styles – Harry’s House
Sunset Sons – Too Many Humans, Not Enough Souls.
Train – AM Gold
Weezer – SZNZ: Summer
Wilco – Cruel Country

Gesehen:
Another Michael, Hafenklang, Hamburg
Blaswerk Leipzig, Parkbühne Geyserhaus, Leipzig
Dawes – In the Round – Performing ‚Misadventures of Doomscroller‘ (webcast)
Pinegrove, Hafenklang, Hamburg
Stilbruch, Schillerplatz, Stuttgart
Harry Styles, Volksparkstadion, Hamburg
Wolf Alice, Volksparkstadion, Hamburg

Gelesen:
Michael Brinkschröder et. al – Out in Church. Für eine Kirche ohne Angst
Navid Kermani – Jeder soll von da, wo er ist, einen Schritt näher kommen. Fragen nach Gott
Monchi – Niemals satt. Über den Hunger aufs Leben und 182 Kilo auf der Waage
Matthias Sellmann, Andrea Fleming, Thomas Arnold – Ich glaube an einen Gott, der fehlt. Ermutigungen zu einem geistlichen Leben auf der Höhe der Zeit
Andreas Sturm – Ich muss raus aus dieser Kirche. Weil ich Mensch bleiben will

So Gott will


Drei kleine Worte sagen wir uns in meine Familie immer wieder: „So Gott will“. Wenn wir uns verabschieden und überlegen, wann wir uns wiedersehen: „Nächste Woche, im Garten – so Gott will.“ Wenn wir gemeinsam Pläne schmieden: „Wir fahren im Sommer an die Ostsee, so Gott will“. Wenn wir hoffen, dass etwas gelingt: „Wir schaffen das mit der Pflegestufe für die Tante schon, so Gott will“. 

So Gott will. Nein, damit schiebe ich nicht die Verantwortung für mein Leben „nach oben ab“. Ich bin und bleibe verantwortlich für das, was ich tue. „So Gott will“ ist für mich ein Signal der Hoffnung und der Demut. Ich hoffe, dass unsere geschmiedeten Pläne gelingen und Gutes hervorbringen. Möge Gott seinen Segen dazu geben. Demütig bin ich, weil ich weiss, dass nicht alles in meiner Macht steht. Ich kann noch so viel planen, organisieren – es kann immer was dazwischen kommen. Aber selbst, wenn sich Pläne ändern, kann ich weiter auf Gott vertrauen.

„So Gott will“, das sagen übrigens nicht nur Christen. Muslime kennen das auch: „Inschallah“ – wenn Gott es will. Eine Lebenshaltung, eine Erfahrung von Welt und Gott, die religionsübergreifend funktioniert: Ich kann und soll tun, was in meiner Macht steht. Alles andere – muss, nein, darf ich Gott überlassen. Und darauf vertrauen, dass er es gut mit mir meint.

Also: bis zum nächsten Mal an dieser Stelle – so Gott will!

Hinweis:
Diesen Text habe ich für die Leipziger Volkszeitung geschrieben, in der er am 27. Mai 2022 in der Kolumne “Der Gedanke zum Wochenende” erschienen ist.

Zu Gast bei „Himmelklar“

Diese Woche bin ich zu Gast im Himmelklar-Podcast von katholisch.de und Domradio.de. Ich darf über alle möglichen Dinge sprechen, die mir am Herzen liegen: die Arbeit in der RADIO PSR-Kirchenredaktion, über Heldenstadt und Mit Herz und Haltung, den Podcast aus der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen. Außerdem: über meine Band 2zueins! und meine Solomusik (Musikprofil bei FB). Ach ja, und auch darüber, warum ich mich gern im Katholikenrat im Bistum Dresden-Meißen engagiere und auf den Katholikentag in Stuttgart freue.

#169 Johannes Arens – Vermissen die Anglikaner den Papst? Himmelklar

Nach dem Tod der Queen ist King Charles nun auch Oberhaupt der anglikanischen Kirche. Eine Kirche, die sich eigentlich in der Tradition der Katholiken sieht, aber nur eigentlich …

Karfreitag ohne Ende? Nein!

“In diesem Jahr Karfreitag zu begehen, fällt mir sehr leicht. Aber ich hab keine Ahnung, ob für mich dieses Jahr Ostern wird.” Ganz schön traurig, was ein Freund da zu mir gesagt hat. Aber nachvollziehbar. Krieg in der Ukraine, die Auswirkungen der Pandemie, Klima-Bedrohungen, Inflation, das Gefühl, dass gerade alles den Bach runtergeht: wir erleben eine Zeit der Sorgen und Ängste, für manche auch eine Zeit voll Trauer und Wut. 

Gefühle, die für Christen auch zum Karfreitag gehören, zum Erinnern an das Leiden von Jesus. Dem einstigen Hoffnungsträger wurde ein unfairer Prozess gemacht. Das Kreuz, an dem er noch am selben Tag sterben sollte, musste er selbst durch die ganze Stadt Jerusalem schleppen – begleitet vom Spott der Menschen am Wegesrand. Hoffnungslose Zeiten, damals wie heute? Als Christ glaube ich, dass der Karfreitag nicht das Ende der Geschichte ist, sondern dass ich mit der Auferstehung, mit Ostern den Sieg des Lebens über den Tod feiern darf. 

Hmmm …. Also wird hier und heute auch irgendwann alles irgendwie schon wieder gut? Nun, das einfach zu schlussfolgern, wäre wohl töricht, zu kurz gedacht. Mut macht mir diese Hoffnung aber trotzdem: Angst, Tod und Verzweiflung müssen nicht das letzte Wort haben. Ostern zu feiern ist heute vielleicht wichtiger denn je – um Kraft und Zuversicht zu “tanken” für die Herausforderungen unserer Zeit.

Hinweis:
Diesen Text habe ich für die Leipziger Volkszeitung geschrieben, in der er am 14. April 2022 in der Kolumne “Der Gedanke zum Wochenende” erschienen ist.

1. Quartal 2022

Gehört:
Trey Anastasio – Mercy
Band Of Horses – Things Are Great
Beirut – Artifacts
Blues Traveler – 1989-01-10 – CBGB, New York, NY
Blues Traveler – 1992-05-15 – Boulder Theatre, Boulder, CO
Blues Traveler – 1993-04-08 – Palace Theater, New Haven, CT
Blues Traveler – 1993-04-09 – Roseland Ballroom, New York, NY
Blues Traveler – 1996-08-20 – Darien Lake Performing Arts Center, Darien Center, NY (sbd)
Blues Traveler – 1998-07-28 – Molson Amphitheatre, Toronto, ON, Canada
Blues Traveler – 2004-04-23 – Riverfest, Columbus, GA
Blues Traveler – 2004-12-05 – Lajes Air Base, Lajes, Portugal
Blues Traveler – 2004-12-08 – Incirlik Air Base, İncirlik, Turkey
Blues Traveler – 2005-07-15 – Rams Head Live, Baltimore, MD
Blues Traveler – Sharing The Stage: 1994
Bon Iver – Bon Iver (10th Anniversary Edition)
Holly Bowling – The Wilderness Sessions Vol. 1-11
Lindsay Nichole Chambers – This is the Cord, This is the Note
Circles Around The Sun – Live At The Charleston Pour House 11/12/21
Avishai Cohen et. al. – Naked Truth
Danielia Cotton – Good Day
Dawes – 2021-11-05 – Calvin College Grand Rapids, MI (Taylor solo)
Dawes – 2021-11-30 – The Commonwealth Room, Salt Lake City, UT
Dawes – 2021-12-01 – Washington’s, Fort Collins, CO
Dawes – 2021-12-05 – Turner Hall, Milwaukee, WI
Dawes – 2021-12-08 – The Pageant Saint Louis, MO
Simone Dinnerstein – Undersong
Eels – Extreme Witchcraft
Flipturn – Flipturn on Audiotree Live
Fortuna Ehrenfeld – Solo I.
Jake Xerxes Fusell – Good And Green Again
Charlie Gabriel & Preservation Hall Jazz Band – 89
Goose – 2021-11-21 – Denver, CO
Goose – 2021-12-31 – Chicago, IL
Gov’t Mule – 2022-01-16 – Island Exodus, Runaway Bay, JAM
Gov’t Mule – 2022-01-18 – Island Exodus, Runaway Bay, JAM
Gov’t Mule – 2022-01-19 – Island Exodus, Runaway Bay, JAM
Joshua Hyslop – Cedar
Jamestown Revival – Young Man
Rene Lopez – Bet You Thought I’d Die
MINCK – Schöne Grüße an die Welt
My Morning Jacket – 2021-10-29 – Alabama Theatre, Birmingham, AL (sbd)
North Mississippi Allstars – Set Sail
Aiofe O’Donovan – Age Of Apathy
Joan Osborne – Radio Waves
Lee Pardini – Homebodies+
Kito Peters & Jono Manson – Days Of Peace
Phish – 2021-12-31 – The Ninth Cube, Rock Lititz Studio, Lititz, PA
Phish – 2022-02-24 – Riviera Maya, MX
Phish – 2022-02-25 – Riviera Maya, MX
Phish – 2022-02-26 – Riviera Maya, MX
Phish – 2022-02-27 – Riviera Maya, MX
Pinegrove – 11:11
Pinegrove – 2022-01-28 – Mandolin, Virtual, Nashville, TN (album release show, webcast)
Spafford – Hindsight (A Live Compilation)
Spin Doctors – 1989-08-24 – Prospect Park Music Pagoda, Brooklyn, NY
Spoon – Lucifer On The Sofa
The Verve Pipe – Threads
Weezer – SZNZ: Spring
Yonder Mountain String Band – Get Yourself Outside

Gesehen:
Atenea Quartett, Propstei, Leipzig
Pinegrove, Mandolin, Virtual, Nashville, TN (album release show webcast)
Propsteiorchester, Propstei, Leipzig
Konstantin Wecker, Gewandhaus, Leipzig

Gelesen:
Barack Obama & Bruce Springsteen – Reneagades. Born in the USA
Andreas G. Weiß – Ausgelacht. Glaube und die Grenzen des Humors

Werkzeug des Friedens sein? Jetzt erst recht!

„Herr, mache mich zu einem Werkzeug Deines Friedens!” Dieses Gebet geht mir dieser Tage durch den Kopf. Es wird oft dem Heiligen Franziskus von Assisi zugeschrieben, ist aber erst kurz vor dem Ersten Weltkrieg in Frankreich entstanden und wurde in den Kriegsjahren international bekannt. 

Damals wie heute drückt es die Sehnsucht nach Frieden aus. Der sollte ja der Normalzustand auf der Welt sein: die Abwesenheit von Gewalt und Unterdrückung. Die Möglichkeit, dass sich alle frei entwickeln können. Diesen “göttlichen” Frieden mitgestalten zu können – darum geht’s in dem Gebet. 

Nun sind aber russische Truppen in die Ukraine eingedrungen, sterben und leiden Menschen, sind Hunderttausende auf der Flucht. Was kann ich einzelner denn da schon groß ausrichten? Ist dieses Gebet doch nix weiter als ein hübscher frommer Wunsch für Friedenszeiten, praxisuntauglich im Krieg?

Ganz und gar nicht. Gerade jetzt kann ich zeigen, was für ein nützliches Friedenswerkzeug ich sein kann! Indem ich auf Anti-Kriegs-Demos gehe. Hilfe mitorganisiere. Geld spende. Bei Friedensgebeten innehalte. Gewiss, nichts davon dürfte den Machthaber im Kreml umstimmen. Aber es zeugt von Mitgefühl und Solidarität. Auch das brauchen die unter dem Krieg leidenden Menschen. 

Herr, mache mich zu einem Werkzeug Deines Friedens – und die anderen, die Mächtigen und Starken dieser Welt, bitte, bitte auch. 

Hinweis:
Diesen Text habe ich für die Leipziger Volkszeitung geschrieben, in der er am 4. März 2022 in der Kolumne “Der Gedanke zum Wochenende” erschienen ist.

Gott will gar nicht viel von mir

Johannes der Täufer war auf 180. Mitten in der Wüste rief er die Menschen zur Umkehr auf. Mit sehr, sehr deutlichen Worten. Bibel-Kostprobe gefällig? „Ihr Schlangenbrut, wie könnt Ihr euch so sicher sein, dass ihr dem Zorn Gottes entkommt?“ 

Der Prediger ist unmissverständlich: wer nicht so lebt, wie Gott das will, für den wird’s ungemütlich. Da wollten die Leute natürlich von Johannes wissen: Was will Gott denn nun genau von uns? Auch hier kriegen sie eine klare Ansage: „Wer zwei Hemden hat, gebe dem, der keines hat, und wer was zu essen hat, der teile mit den Hungrigen.“ Oder in den Worten von Jesus: „Liebe Deinen Nächsten wie dich selbst“.

All das ist mehr als 2000 Jahre her. Wie krass ist es bitteschön, dass diese eine, einfache Regel immer noch nicht bei allen angekommen ist? Nach wie vor gibt es Kriege, Ungerechtigkeiten, Egoismus, Gewalt … 

Seid lieb zueinander. Macht Euch nicht gegenseitig das Leben schwer. Denkt auch an die anderen. Das ist es doch eigentlich schon. Das braucht es laut Johannes und Jesus für eine bessere, göttlichere Welt. 

Es ist wohl echt so simpel: ich muss mich nur immer mal wieder daran erinnern, kein Mistkerl zu sein und dann versuchen, auch so zu leben. Schon wird die Welt etwas gerechter, wird sie ein wenig mehr so, wie Gott sich das für alle Menschen wünscht. 

Das kann doch nicht so schwer sein, oder?


Hinweis:
Diesen Text habe ich für die Leipziger Volkszeitung geschrieben, in der er am 21. Januar 2022 als Teil der Kolumne “Der Gedanke zum Wochenende” erschienen ist.

Bob Dylan, der singende Hobo und Pilger

Mal wieder ein wenig Werbung in eigener Sache: für den Podcast Mit Herz und Haltung habe ich mich mit dem Theologieprofessor und Bob-Dylan-Auskenner Knut Wenzel über Dylans Lebenswerk und seine Suche nach Gott unterhalten – kleine Exkurse zu Leonard Cohen, Van Morrison und Sinéad O’Connor inklusive. Hoffentlich interessant für Dylan-Einsteiger und -Fortgeschrittene, hier geht’s zur Folge (gibt’s natürlich auch bei Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts).

Mit Herz und Haltung ist der Podcast aus der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen, den ich seit April 2020 als Moderator und Producer begleite.

Mein 2021: Ein Fazit.

Boah, noch so ein Jahr wie 2020. Also, eines im Zeichen der Pandemie. Mit Ungewissheiten, Unwägbarkeiten, angepassten Plänen, verworfenen Plänen und einer gewissen Planlosigkeit. Mit Impfen und Schimpfen, mit Hoffen und Bangen, mit Trauern und ganz viel Sehnsucht nach Normalität. Mittendrin ein Sommer, in dem sich vieles wieder „normaler“ anfühlte – bevor es im Herbst heftiger denn je weiterging: Corona, Delta, Omikron.
Doch Gott sei Dank bleiben auch viele gute Erinnerungen an 2021: kleine Reisen nach Bamberg, Regensburg, München, Magdeburg. Der 15. Geburtstag meiner Band 2zueins! und die Veröffentlichung von „Helden mit Dellen“. Ich konnte podcasten und Radio machen und dabei häufiger im Büro als zu Hause arbeiten. Sogar ein paar eigene Gigs waren drin – solo, mit den 2zueins!ern und im Duo mit Robert. Ich war in Schwedt, Dresden, Zwickau, Gera, Jauernick, Hettstedt. Bei einem herrlich entspannten Patenkind-Schulanfang am Rhein. Und bei einem Klassentreffen in der alten Heimat. Überhaupt: Werdau ist und bleibt gern besuchte Wurzel mit Familie und Freunden.
Auch 2022 wird vermutlich kein Jahr, in dem alle Pläne aufgehen und überall Friede und Fröhlichkeit herrschen. Dennoch hoffe ich – für alle – auf weniger von dem, was 2021 so seltsam anstrengend gemacht hat und mehr von dem, was uns gut tut, gesund hält und froh macht.

Hier noch einmal meine Lieblings-Listen 2021 im Überblick:
Lieblingsalben 2021
Lieblingskonzerte 2021
Lieblingslieder 2021

Danke, werter Besucher, für’s Mitlesen, Dabeisein, Begleiten und Beobachten im Jahr 2021 – ich freue mich auf 2022 und viele neue Lieder, Bücher, Reisen, Eindrücke, Momente und Blogeinträge.

Ältere Jahresrückblicke:
2020 (Fazit, Alben, Konzerte, Lieder)
2019 (Fazit, Alben, Konzerte, Lieder)
2018 (FazitAlbenKonzerteLieder)
2017 (FazitAlbenKonzerteLieder)
2016 (FazitAlbenKonzerteLieder)
2015 (FazitAlbenKonzerteLieder)
2014 (FazitAlbenKonzerteLieder)
2013 (FazitAlbenKonzerteLieder)
2012 (FazitAlbenKonzerteLieder)
2011 (FazitAlbenKonzerteLieder)
2010 (FazitAlbenKonzerteLieder)
2009
2008
2006
2005
2004