Schön

Ich hab das alles gehört
Gut möglich, dass Dich das stört
Ich bin zu Recht empört!
Ich hab das alles gehört

Ich hab das alles geahnt
Das war von langer Hand geplant
Ich gebe hiermit bekannt
Ich hab das alles geahnt!

Nur noch diese Zigarette, doch dann solltest Du geh’n
Ich schlage ein auf diese Wette: die Zeit nach Dir wird wunderschön!

Schön, wieder daheim zu sein!
Schön, wieder allein zu sein!
Schön, sich ständig frei zu glauben
Inmitten fremder Menschentrauben!
Schön, wieder daheim zu sein!
Schön, wieder allein zu sein!
Schön, sich ständig frei zu glauben
Inmitten fremder Menschentrauben!

Ich habe alles geglaubt
Und hab mich selber beraubt
Das hab ich mir so erlaubt
Denn ich hab alles geglaubt

Ich habe alles verzieh’n
Was mir verzeihenswert schien
Denn zu verzeihen macht Sinn
Drum hab ich alles verzieh’n

Schön, wieder daheim zu sein!
Schön, wieder allein zu sein!
Schön, sich ständig frei zu glauben
Inmitten fremder Menschentrauben!
Nein, ich habe kein Problem
Nein, ich hab nur eingeseh
Es ist schön, sich ständig frei zu glauben
Inmitten fremder Menschentrauben!

Schön, schön, schön, schön, schön…

Ich habe alles verzieh’n
Was mir verzeihenswert schien
Denn zu verzeihen macht Sinn
Drum hab ich alles verzieh’n

Schön, wieder daheim zu sein!
Schön, wieder allein zu sein!
Schön, sich ständig frei zu glauben
Inmitten fremder Menschentrauben!

Schön, schön, schön, schön, schön…

Text & Musik: Daniel Heinze, 2001