Ohne Musik

Bring den Müll raus, und rette die Welt
Tu was gegen das Sterben der Wale
Guck nicht immer nur aufs liebe Geld
Schau auf den Kern, nicht nur auf die Schale
Denk nicht, du wärst der Nabel der Welt
Hör nicht auf jeden Rat, sei gescheiter
Wenn sich Dir jemand in den Weg stellt
Wirds vielleicht ja ein Wegbegleiter
Tausend Tipps werden sie Dir immer geben
Die Schlauen, die Reichen, die wissen, was Leben
Bedeutet, oder sie tun so als ob
Drück auf Pause, nicht auf Stop
Mach was Schlaues, was Schönes, und probier manchen Trick
Doch tu nie was, nie was ohne Musik.

Jeder hat seine eigene Weise
In dieser Welt Gutes zu tun
Schau sie an, doch schau nicht nur auf Preise
Steh nie still, doch hör nie auf zu ruh’n
Und wenn sie dir mal wieder servieren
Was du essen sollt, zu denken hast
Pfeif auf Etikett und Manieren
Tu‘, wovon Dein Herz Dir sagt: es passt
Tausend Tipps werden sie Dir immer geben
Die Eltern, die Freunde, die wissen, was Leben
Bedeutet, und sie meinen es gut
Verlier alles, nur niemals den Mut
Mach was Neues, oder scheiter, und komm an Stück für Stück
Doch tu nie was, nie was ohne Musik.

All die Maler, die Denker, die Weisen
Schau sie an, hör ihnen zu, sei bereit
Doch vergiss nie bei all deinem Reisen
Am glücklichsten vergeht die Zeit
Mit was Lautem und was Leisem, einem Beat, einem Lick
Nein, tu nie was, nie was ohne Musik.

Text & Melodie: Daniel Heinze, 2015