Halt unterwegs

Ich bin ein kleiner weißer Junge mit ner Klampfe vor dem Bauch
Ich kenn ein paar Akkorde, bißchen singen kann ich auch
Manchmal geh ich ab und mitunter auf den Keks
Keine Ahnung, wo das hinführt! Ich bin halt unterwegs…

Das Nest, aus dem ich stamme, ist nett, doch abgewrackt
Also hab ich mirnichtsdirnichts meine Sachen gepackt
Ein paar Lieder auf der Pfanne, ein paar Lieder in der Tasche
In der Hoffnung, dass ich ab und an offne Ohrn erhasche
Ich sing so gut ich kann und bei Gelegenheit
Über Liebe, Leben, Leiden, über Glück und Einsamkeit
Übers Saufen, übers Warten, übers Reisen und das Wetter
In German, not in English, because das kann ich better
Mammalautermammalautermamapapahörmahin
So viele sind der Meinung zu wissen, wer ich bin
Mammalauterwasndasnmammalauterimmerwieder
Ich sags: Hört auf zu wissen. Hört lieber meine Lieder:

Heute hier und morgen dort ha’m die alten schon gesungen
Sind über den Wolken mit dem Fallschirm abgesprungen
Den Willi ha’ms erschlagn, es is so ohne Dich.
Und der Mensch bleibt Mensch. Sag mal, meint der Alte mich?
Den Vorschlag hammer abgelehnt, wir ha’m Flugzeuge im Bauch.
Mir gehts so gut, weil ich n Mädchen bin, ich weiß Du bist es auch.
Man sagt, das gibt’s nur einmal und man sagt, das kommt nie wieder:
Die Welt ist voller Wunder, die Welt ist voller Lieder!
Mammalautermammalautermamapapahörmahin
So viele sind der Meinung zu wissen, wer ich bin
Mammalauterwasndasnmammalauterimmerwieder
Ich sags: Hört auf zu wissen. Hört lieber meine Lieder:

Mammalautermamamonomamamammastereo
Mammalautermammatürzumamamamacheerio!
Mammalauterwasndasn? Is ja Wahnsinn! Drück auf Play.
Bringmasinnrein, schaff Bedeutung. I’m gekommen um to stay…

Text & Musik: Daniel Heinze, 2006