Mein 2019: Lieblingsalben

10 – Bon Iver – i,i
Nicht ganz so verkopft wie der brilliante Vorgänger. Eingängiger, direkter – dafür auch etwas weniger wuchtig, etwas weniger beeindruckend: „i,i“ wirkt stellenweise wie ein Bon-Iver-Best of. Zumindest finde ich mich in Justin Vernons Klanguniversum zwischen Samples, Jägerhüttenfolk und skurilem 80s-Saxofon inzwischen ziemlich problemlos zurecht und fühle mich dort auch entsprechend gut aufgehoben.

9 Chris Robinson Brotherhood – Servants Of The Sun
Ach, Neal Casal. Dass er nicht mehr da ist, ist das mieseste an diesem Musikjahr. Im Frühjahr erschien noch „Servants Of The Sun“ – ausgelassener, spielfreudiger Gniedel-Freak-Rock, so tanzbar und leicht, wie man das zuletzt kaum noch von der „Brotherhood“ kannte. Chris, Neal, Adam und die anderen gut gelaunt und bester Dinge. Mögliche Erklärung: „Servants“ wurde über ein Jahr zuvor eingespielt, seitdem muss viel passiert sein. Dann ein Horror-Sommer: erst schickt Robinson im Sommer die Bruderschaft in eine Dauerpause, später die Nachricht vom Suizid Casals. Schließlich folgt eine halbgare Black-Crowes-Reunion mit irgendwelchen hired guns. Was zum…?! Was bleibt, ist tolle Musik in einem tragisch-traurigen Kontext.

8 Mavis Staples – We Get By
Blues- und Soullegende Mavis Staples ist in diesem Jahr achtzig Jahre alt geworden. Ben Harper, der bereits mehrfach mit der Staple-Singers-Frontfrau zusammenarbeitete, schneidert ihr als Geburtstagsgeschenk ein fantastisches Album auf den Leib. Zeitlose, aufrichtige, kämpferische Musik, die frischer und aktueller gar nicht sein könnte.

7 Harry Styles – Fine Line
Spät im Jahr erobert sich Ex-One-Direction-Harry noch einen Platz in meinen Jahrescharts und in den Herzen von Millionen von Fans. Es ist, wie es ist: dieser Typ singt einfach mal klasse und macht bei unzähligen Promotionauftritten von SNL bis James Corden auch schauspielernd und palavernd eine bella figura. Doch das wichtigste ist die Musik, und die passt; für einen Popstar erstaunlich erdig, kernig, authentisch, dabei aber immer eingängig, smart und sexy.

6 The Tallest Man On Earth – I Love You. It’s A Fever Dream
Bester Albumtitel des Jahres. Aber auch sonst: Kristian Matsson alias The Tallest Man On Eartn liefert in diesem Jahr sein bisher stimmigstes Album ab. Ganz ohne große Band; Gitarren, Gesang und hier und da mal Klavier, Mundharmonika und Streicher stehen im Mittelpunkt. Wahrscheinlich hat er diesen Vergleich inzwischen mächtig satt, aber natürlich erinnert diese Platte an den jungen Dylan. Gleichzeitig hat Matsson aber auch über die Jahre seinen ganz eigenen, seltsam versponnenen Sound erschaffen. Muss man erstmal hinkriegen, Epigone und Stilbildner auf einmal zu sein.

5 The Highwomen – The Highwomen
Wer hier zum ersten Mal von den Highwomen liest, möge sich bitte schnell in die Thematik einarbeiten (Highwaymen mit Cash und Co, männerdominiertes Country-Business, Feminismus usw.). Schon so ist dieses Album ein stimmgewaltiger Volltreffer. Mit dem Wissen darum, dass hier vier Damen mal eben die komplette, nach wie vor arg rückschrittliche Country-Welt aufmischen, macht’s gleich nochmal so viel Freude, ihnen dabei zuzuhören.

4 Eric Schenkman – Who Shot John?
Als Hardcore-Fan der Spin Doctors könnte ich ja so einige kritische Fragen stellen: warum machen die alle ständig Soloplatten, obwohl sie regelmäßig zusammen touren? Warum hat Eric fünf dieser zehn Songs in den letzten zehn Jahren schon in anderen Versionen veröffentlicht und verkauft sie nun als neu? Und was für eine dreiste 1:1-Kopie eines eigenen Songs ist denn bitteschön „Far Away“. Denkt Mr. Schenkman etwa, wir hätten nie „If The River Was Whiskey“ gehört? Aber wie auch immer: dieses Album ist halt trotzdem der Hammer, macht Spaß, ist funky, ungestüm, voller Spielfreude. Und jetzt aber mal wieder ab ins Studio mit den anderen Doctors. Bitte!

3 Better Oblivion Community Center – Better Oblivion Community Center
Das Jahr ging schon gut los: ohne viel Vorab-Promo trat das Better Oblivion Community Center in unser Leben. Phobe Bridgers und Conor Oberst machen gemeinsame Sache und liefern ein wunderbares Album ab, das sich musikalisch irgendwo zwischen Indierock, Folk und Pop bewegt.

2 Niels Frevert – Putzlicht
Was für eine triumphale Rückkehr nach ein paar Jahren der Pause, der künstlerischen Krise, des Unter-dem-Radar-Bleibens: Niels Frevert ist wieder da. Was soll ich groß schreiben über diesen von vorne bis hinten gelungenen großen Wurf? „Putzlicht“ macht mich einfach glücklich.

1 Trey Anastasio – Ghosts Of The Forest
Trey Anastasio verarbeitet auf diesem Soloalbum den Verlust seines Freundes Chris Cottrell, den er seit Kindertagen kannte und der 2018 einem Krebsleiden erlag. Anastasio gelingt dabei ein erstaunlich hoffnungsvoller Songzyklus, der all das vereint, was man am Phish-Sänger und -Gitarristen über die Jahrzehnte schätzen gelernt hat: sein lyrisches Talent. Seine Gabe, in Gitarrensoli ganze Geschichten zu erzählen. Seine Vorliebe für das Brechen von Erwartungen und Konventionen in Sachen Songstruktur und Klang. Ganz, ganz groß.

Meine zehn Lieblingsalben 2019 gibt’s hier als Spotify-Playlist.

Siehe auch:
Lieblingsalben 2018, 2017, 2016, 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010, 2009, 2008, 2006, 2005, 2004.

Beruflich Brücken bauen

In der Rubrik „Abenteuer im Beruf“ der gkp-Informationen, der Mitgliederzeitschrift der Gesellschaft katholischer Publizisten Deutschlands e.V., berichten Monat für Monat Mitglieder über ihren Arbeitsalltag in den verschiedensten publizistischen Berufen. In diesem Sommer (Ausgabe 7/2019) sollte ich Auskunft geben über das Abenteuerliche an dem, was ich Tag für Tag als katholischer Kirchenredakteur und Radio-Texter so verzapfe. Warum ich mein Tun mit dem eines Brückenbauers vergleiche, könnt Ihr hier auf der Website der gkp nachlesen (pdf).

Aus 3 wird 1: Interview zur Pfarreineugründung im Leipziger Norden

Seit Ende 2013 begleiten Martina Breyer, die Vorsitzende des Katholikenrates im Bistum Dresden-Meißen, und ich den pastoralen Erkundungsprozess im Leipziger Norden als Moderatoren und zusätzlich in prozessberatender Funktion. Drei Gemeinden und viele kirchliche Orte bilden seit dieser Zeit eine sogenannte „Verantwortungsgemeinschaft“. Nun ist der Prozess an einem entscheidenden Punkt angekommen: am Sonntag (27.10.) wird die Pfarrei „St. Georg Leipzig-Nord“ durch Bischof Heinrich Timmerevers offiziell neu gegründet, in der die bislang eigenständigen katholischen Gemeinden der Leipziger Stadtteile Wiederitzsch, Wahren und Gohlis zusammengeführt werden.

Schon zu Beginn des Prozesses hat mich Hubert Sievert vom Gemeindebrief „Georgsbote“ zu dem befragt, was da an Reformen und Veränderungen auf die Katholiken im Leipziger Norden zukommt. Nun hat mich Hubert erneut befragt, in einer Art Bilanz-Interview zum bisher Geschafften. Das komplette Interview könnt Ihr in der aktuellen Ausgabe des Georgsboten (pdf) lesen (Seiten 4-6).

125 Jahre Propsteichor Leipzig

In diesem Jahr feiert der Chor der Propsteigemeinde St. Trinitatis Leipzig sein 125jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass sollte eine kleine Dokumentation über Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Chores entstehen. An dieser habe ich im letzten halben Jahr mitgewirkt – während Elias Gabriel alles Filmische verantwortet hat (Kamera, Schnitt, Ton, Buch) und Claudia Heinze vom Propsteichor (nein, wir sind nicht verwandt :)) das Organisatorische gewuppt hat, durfte ich die Interviews führen, die in der Doku zu sehen sind. Rechtzeitig zum Festwochenende Ende September hatte dieser Film nun Premiere, jetzt ist er für alle auf YouTube verfügbar:

3. Quartal 2019

Gehört:
The Allman Betts Band – Down To The River
Trey Anastasio – Ghosts of the Forest: Beneath a Sea of Stars (Live)
Blues Traveler – 1990-08-17 – Long Beach Island Foundation of the Arts and Sciences, Loveladies, NJ
Blues Traveler – 2019-07-12 – The Stone Pony Outdoor Stage, Asbury Park, NJ
Blues Traveler – 2019-07-13 – MECU Pavilion, Baltimore, MD
Blues Traveler – 2019-07-26 – The Peach Music Festival, Scranton, PA
Blues Traveler – 2019-07-27 – Jacobs Pavilion at Nautica, Cleveland, OH
Blues Traveler – 2019-07-28 – PNC Pavilion, Cincinnati, OH
Blues Traveler – 2019-08-04 – Red Hat Amphitheater, Raleigh, NC
Blues Traveler – 2019-08-06 – White Oak Amphitheatre, Greensboro, NC
Blues Traveler – 2019-08-09 – White Oak Music Hall, Houston, TX
Blues Traveler – 2019-08-10 – The Pavilion at the Toyota Music Factory, Irving, TX
Blues Traveler – 2019-08-11 – Stubbs BBQ, Austin, TX
Bon Iver – i,i
Dawes – North Hills – The Ten Year Celebration (2019-07-27, Newport Folk Festival)
Dawes – 2019-02-10 – Ryman Auditorium, Nashville, TN
Niels Frevert – Putzlicht
Gene – 1995-01-25 – Club Gino, Stockholm, Sweden
Gene – 1996-11-13 – Astoria, London, UK
Gene – 1997-03-01 – Royal Albert Hall, London, UK
Gene – 1997-10-27 – Zodiac, Oxford, UK
Gene – 2001-09-19 – Maida Vale 4, London, UK
Gene – 2004-12-14 – Academy 2, Manchester, England
God Street Wine – 2019-07-02 – House of Independents, Asbury Park, NJ
God Street Wine – 2019-07-03 – Gypsy Sally’s, Washington, DC
God Street Wine – 2019-07-05 – moe.down XXVII, Snow Ridge Ski Area, Turin, NY
God Street Wine – 2019-07-06 – Brooklyn Bowl, New York, NY
Godfrey & The Grand Sons – 2016-07-15, Bayreuth, Germany
Gov’t Mule – 2019-04-18 – Pabst Theatre, Milwaukee, WI
Gov’t Mule – 2019-06-28 – Stone Pony Summerstage, Asbury Park, NJ
Wayne Graham – Songs Only a Mother Could Love
The Highwomen – The Highwomen
Die Höchste Eisenbahn – Ich glaub dir alles
Dave Matthews – 2019-09-11 – SiriusXM Studios, Los Angeles, CA
Dave Matthews Band – 2019-05-14 – Wells Fargo Arena, Des Moines, IA
Dave Matthews Band – 2019-05-17 – The Cynthia Woods Mitchell Pavilion, The Woodlands, TX
Dave Matthews Band – 2019-06-19 – Bethel Woods Center for the Arts, Bethel, NY
Dave Matthews Band – 2019-06-28 – Ruoff Home Mortgage Music Center, Noblesville, IN
Dave Matthews Band – 2019-07-05 – Alpine Valley Music Theatre, Elkhorn, WI
Dave Matthews Band – 2019-07-12 – Saratoga Performing Arts Center, Saratoga Springs, NY
Dave Matthews Band – 2019-07-19 – PNC Music Pavilion Charlotte, Charlotte, NC
Dave Matthews Band – 2019-07-20 – Jiffy Lube Live, Bristow, VA
Dave Matthews Band – 2019-07-26 – Coral Sky Amphitheatre at the South Florida Fairgrounds, West Palm Beach, FL
Dave Matthews Band – 2019-08-23 – Fiddler’s Green Amphitheatre, Greenwood Village, CO
Dave Matthews Band – 2019-08-30 – Gorge Amphitheatre, George, WA
Dave Matthews Band – 2019-09-06 – Harveys Lake Tahoe Outdoor Arena, Stateline, NV
Dave Matthews Band – 2019-09-13 – Ak-Chin Pavilion, Phoenix, AZ
My Brothers & I – Heartbeat (Remixes)
My Morning Jacket – The Tennessee Fire: 20th Anniversary Edition
Phish – 2019-07-12 – Alpine Valley Music Theatre, East Troy, WI
Phish – 2019-07-13 – Alpine Valley Music Theatre, East Troy, WI
Phish – 2019-07-14 – Alpine Valley Music Theatre, East Troy, WI
Propsteichor Leipzig – Archiv: Aus der Sammlung Georg Trexler Vol. 1
Propsteichor Leipzig – Archiv: Aus der Sammlung Georg Trexler Vol. 2
Robert Randolph & The Family Band – Brighter Days
Eric Schenkman – 2018-09-30 – Rockwood Music Hall, New York City, NY
Travis T Warren – Two Wolves

Gesehen:
Eels, Haus Auensee, Leipzig
Robert Ellis, Haus Auensee, Leipzig
Kaleb Erdmann, Klosterhof, Wechselburg
Gewandhauschor Leipzig, Propstei, Leipzig
Leipziger Symphonieorchester LSO et al., St. Sebastian, Magdeburg
Patchwork, Propstei, Magdeburg
VCL Vocalconsort, Propstei, Leipzig

Gelesen:
Sarah Kuttner – Kurt
Victor L. Wooten – The Music Lesson: A Spiritual Search for Growth Through Music

Das war „die pastorale!“ 2019

Nun ist sie schon wieder Geschichte, die Fachmesse und Ideenbörse die pastorale!, letzte Woche in Magdeburg. Als Teil des Vorbereitungs- und Leitungsteams klingen die vier Tage natürlich noch nach. Noch immer kann ich kaum glauben, wie geschmeidig und rund alles lief – es hat riesigen Spaß gemacht, in einem Team zu arbeiten, in dem wirklich allen daran gelegen ist, trotz überschaubarer Ressourcen eine bestmögliche Veranstaltung zu zaubern. Von den Workshops über die Keynotes und die Pressearbeit bis hin zum Kulturprogramm, überall gab es überraschende Momente, inspirierende Gedanken und konstruktive Gespräche. Natürlich freut es mich/uns sehr, dass die Rückmeldungen der rund 1.300 Teilnehmenden so positiv waren.

Und natürlich machen wir uns in den nächsten Wochen daran, die pastorale! ausführlich nachzubereiten und auszuwerten. Zum einen werden die Keynotes als Videos veröffentlicht, zum anderen besprechen wir im November mit etwas Abstand die ganze Tagung noch einmal intensiv. Bis dahin freu ich aber einfach noch ein wenig weiter über diese unkonventionelle Kirchen-Convention, die wir da hingelegt haben. Die Collage oben zeigt übrigens Tobias Petzoldt von Zwischenfall und mich bei unserem Musik- und Texte-Programm während der pastorale! Auch so ein Experiment, uns beide zusammen auf eine Bühne zu stellen. Schnell war klar: Versuch geglückt, das machen wir mal wieder!

Zum Rückblick hier nun Links zu einigen Berichten rund um die pastorale! 2019:

Da wäre zunächst mal unsere eigene Pressearbeit – etwa die Bilanz-Pressemitteilung und natürlich die täglichen Fotoschauen von Walter Wetzler, unsrem Veranstaltungfotografen.

Domradio.de hat zahlreiche KNA-Beiträge übernommen: z.B. 1, 2, 3, 4, 5

Das Bonifatiuswerk war Mitveranstalter und hat natürlich ebenfalls berichtet. Auch der Tag des Herrn fungierte als Mitveranstalter und hat bereits im Vorfeld ausgiebig für die Veranstaltung getrommelt, etwa mit einer Sonderausgabe zum Thema Kirche in der Diaspora (pdf). Ausführliche Berichte wird es in der Ausgabe vom 29. September geben (wird ggf. nachgereicht).

Sehr lesenswert sind auch die Artikel von Elisabeth Meuser von der Pressestelle des Bistums Dresden-Meißen: hier, hier, hier und hier. Auch Susanne Sperling vom Bistum Magdeburg hat natürlich berichtet: 1, 2, 3, 4, 5.

Schließlich sind da noch die beiden kurzen Nachberichte, die am 22. September in unserer Sendung „Themen, die Sachsen bewegen“ bei RADIO PSR gelaufen sind: 1, 2.

Ach so. Und das passiert, wenn man als Presse-Mitverantwortlicher der KNA-Kollegin exklusive Insider-Zahlen zuspielt:

Das war sie also, die pastorale! 2019. Gott sei Dank, dass es sie gab.

Fotos oben: (c) Walter Wetzler (2), ich (1).

Countdown für „die pastorale!“ in Magdeburg

Es sind die brennenden Fragen rund um kirchliches Leben in der ostdeutschen Diaspora, die die pastorale!-Fachmesse und -Ideenbörse vom 19. bis 22. September 2019 in Magdeburg aufgreifen wird: Was glaubt jemand, der nicht glaubt? Was können Christen von konfessionslosen Menschen lernen? Wie funktioniert Gemeinde in Großraum-Pfarreien mit immer weniger Priestern und Gläubigen? Welche Bedeutung haben Ehrenamtliche? Wie geht’s weiter bei Caritas, kirchlichen Schulen, Kitas, Einrichtungen und Diensten? Wie gehen wir als Kirche mit innerkirchlichen und gesellschaftlichen Spaltungen und Spannungen um? Welchen Beitrag leisten wir zur friedlichen, sozialen und ökologischen Gestaltung unserer Dörfer, Stadtteile und Landkreise?

Elf inspirierende Keynotes, mehr als siebzig Workshops – das ist ein ehrgeiziges Programm, das da in den letzten Monaten entstanden ist. Als Teil des Vorbereitungsteams unterstütze ich die pastorale! in Sachen Öffentlichkeitsarbeit, werde aber auch selbst moderierend, Workshops leitend und einen Abend auch musizierend – zusammen mit Tobias von Zwischenfall! – in Magdeburg dabei sein. Wenn Ihr also auch nur im Entferntesten was mit kirchlichem Leben in (Ost-)Deutschland zu tun habt, ehrenamtlich oder hauptberuflich, dann kommt nächsten Monat zur pastorale!, und wenn’s nur für einen oder zwei Tage ist! Noch bis Ende August könnt Ihr Euch hier sicher und einfach anmelden.

Mit dem Sofa durch Sachsen

Von Januar bis Mai dieses Jahres war ich zusammen mit der Katholischen Akademie im Bistum Dresden-Meißen als Moderator des SachsenSofas unterwegs im Freistaat. Die Idee: wir bringen die großen Namen und Themen aus Politik, Medien und Gesellschaft in die kleinsten Orte Sachsens, in Kommunen mit weniger als 5.000 Einwohnern. Also dorthin, wo solche Debatten sonst nicht stattfinden: mit Norbert Lammert ins Braunkohlegebiet südlich von Leipzig. Mit Wolfgang Bosbach ins Erzgebirge an die tschechische Grenze. Mit Barbara Hendricks ins Zwickauer Land. Es ging um Lobbyismus, Mobilität, Sicherheit, Migration – immer so nah wie möglich dran an den Themen, die die Menschen im jeweiligen Ort besonders beschäftigen.

In der aktuellen Ausgabe der ZEIT-Beilage Christ und Welt zieht Thomas Arnold, der Direktor der Katholischen Akademie unseres Bistums, eine erste SachsenSofa-Bilanz:

Vielleicht waren wir rechtzeitig, als wir mit dem „SachsenSofa“ die Debatten aus den großen Städten in die kleinen Kommunen des Landes geholt haben. Ein Sofa, mit dem Wappen des Freistaats bezogen, tourte zu Diskussionen durch die Regionen des Landes. Und es machte im letzten halben Jahr die Öffentlichkeit zum Wohnzimmer. Das „SachsenSofa“ war der Dialog über Demokratie und gesellschaftlichen Zusammenhalt. Von der Kirche. Ungewohnt für die Institution und ungewohnt für die Menschen. Es ging nicht um den Streit auf dem Sofa, sondern um den Austausch des Wissens und der Lebenserfahrung zwischen Ost und West, Alt und Jung sowie zwischen Stadt und Land. Eingeübter Dialogstil mit Lerneffekt für alle Seiten.

Den kompletten Artikel gibt’s jetzt auch auf ZEIT Online.

Du da im Radio

Mitte September steigt in Magdeburg eine kirchliche Konferenz namens die pastorale!, die ich in Sachen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und inhaltlicher Programmvorbereitung unterstützen darf. Ebenfalls mit im Boot ist der Tag des Herrn, die katholische Wochenzeitung im Bistum Dresden-Meißen. Die hat vor ein paar Wochen eine Sonderbeilage in Vorbereitung der pastorale! veröffentlicht, in der Dorothee Wanzek mich und meine kirchliche Radioarbeit porträtiert hat. Wer mag, kann die Beilage hier als pdf runterladen – ihr findet mich auf Seite 16.

2. Quartal 2019

Gehört:
Trey Anastasio – 2019-04-26 – Beacon Theater, New York, NY
Trey Anastasio – Ghosts Of The Forest
Blues Traveler – 1997-11-22 – Aragon Ballroom, Chicago, IL
Blues Traveler – 1998-07-04 – Red Rocks Amphitheatre, Boulder, CO
Blues Traveler – 2019-03-16 – Parc International, Lafayette, LA
Blues Traveler – 2019-05-25 – Three Sisters Park, Chillicothe, IL
Blues Traveler – Live From WBCN Studios, Boston, MA, Oct 12th 1995 WBCN-FM Broadcast
Marc Broussard – Home (The Dockside Sessions)
Calexico & Iron And Wine – Years To Burn
Circles Around The Sun – Let It Wander
Collegium Orientale Eichstätt – Der Hymnos Akathistos auf die immerwährende Jungfrau und Gottesgebärerin Maria
Collegium Orientale Eichstätt – Himmel und Erde singen, jubilieren
Charlie Cunningham – Permanent Way
Dead & Company – 2019-05-31 – Mountain View, CA
Doc Robinson – Travelogues
Justin Townes Earle – The Saint Of Lost Causes
The Felice Brothers – Undress
Shlomo Franklin – Apt. 16
Fettes Brot – Lovestory
Ghosts Of The Forest – 2019-04-06 – The Anthem, Washington, DC
Ghosts Of The Forest – 2019-04-05 – Met Opera House, Philadelphia, PA
Ghosts Of The Forest – 2019-04-09 – Palace Theater, Albany, NY
Ghosts Of The Forest – 2019-04-10 – Orpheum Theatre, Boston, MA
Rhiannon Giddens – there is no Other (with Francesco Turrisi)
God Street Wine – 1994-10-08 – E86th Street HMV, New York, NY acoustic
God Street Wine – This Fine Town
Gov’t Mule – Bring On The Music: Live at The Capitol Theatre
Glen Hansard – This Wild Willing
Jamestown Revival – San Isabel
Oliver Kennan – Oh Boy
Lettuce – 2018-12-31 – Emo’s, Austin, TX
Lettuce – Elevate
James Maddock – If It Ain’t Fixed, Don’t Break It
Dave Matthews Band – 2018-07-24 – PNC Music Pavillion, Charlotte, NC
Dave Matthews Band – 2018-12-14 – John Paul Jones Arena, Charlottesville, VA
Dave Matthews Band – 2019-03-08 – Mitsubishi Electric Halle, Düsseldorf, Germany
Dave Matthews Band – 2019-03-15 – AFAS Live, Amsterdam, Netherlands
Dave Matthews Band – 2019-05-07 – Oak Mountain Amphitheater, Pelham, AL
Dave Matthews Band – 2019-06-14 – BB&T Pavillion, Camden, NJ
Dave Matthews Band – 2019-06-21 – Xfinity Center, Mansfield, MA
Dave Matthews Band – Live Trax, Vol. 47: 1997-08-06 Meadows Music Theatre, Hartford, CT
Dave Matthews Band – Rhino’s Choice
moe. – 2019-02-23 – Beacon Theatre, New York, NY
My Morning Jacket – 2018-03-02 – One Big Holiday Night 1, Punta Cana, DR
My Morning Jacket – 2018-03-03 – One Big Holiday Night 2, Punta Cana, DR
My Morning Jacket – 2018-03-05 – One Big Holiday Night 3, Punta Cana, DR
Phish – 2019-06-14 – Bonnaroo Arts & Music Festival, Manchester, TN
Phish – 2019-06-16 – Bonnaroo Arts & Music Festival, Manchester, TN
Phish – Live Bait Vol. 16
Propstei St. Trinitatis Leipzig – Propsteimusik 2018. Ein Rückblick
Josh Ritter – Fever Breaks
Chris Robinson Brotherhood – 2019-01-31 – Crested Butte, CO
Chris Robinson Brotherhood – Servants of the Sun
Luke Sital-Singh – A Golden State
Southern Avenue – Keep On
Spafford – 2019-02-01 – The Vogue, Indianapolis, IN
Mavis Staples – We Get By
The Tallest Man On Earth – I Love You. It’s A Fever Dream.
TAUK – Real TAUK, Vol. 2
Todd Thibaud – Hill West
Todd Thibaud – Hill West Solo
Vampire Weekend – Father of the Bride
Vernon Webb – Back To Normal & Beyond
Von Wegen Lisbeth – sweetlilly93@hotmail.com
Yeasayer – Erotic Reruns

Gesehen:
Cossibeat, Propstei, Leipzig
Crying Dutchman, MALA, Leipzig
George Ezra, Arena, Leipzig
Fabrik, MALA, Leipzig
Wayne Graham, Parkbühne Geyserhaus, Leipzig
Gromko, pax Jugendkirche, Leipzig
Hot 8 Brass Band, Arena, Leipzig
Gisbert zu Knyphausen, Parkbühne Geyserhaus, Leipzig
Schola Gregoriana, Dom, Eichstätt
voxaccord, Scheune, Schmochtitz

Gelesen:
Daniel Bogner – Ihr macht uns die Kirche kaputt … doch wir lassen das nicht zu!
Christian Fuchs, Paul Middelhoff – Das Netzwerk der Neuen Rechten.
Sophie Passmann – Alte weiße Männer
Roger Willemsen – Afghanische Reise
Hanya Yanagihara – Das Volk der Bäume