Ein Stöckchen voller Fragen

Der nette Herr LePettre hat mir vor ein paar Tagen zehn Fragen in Form eines Blog-Stöckchens zugeworfen, die es nun endlich mal zu beantworten gilt. Nun denn:

Was würdest du tun, wenn du noch einen Tag zu leben hättest?
„Buy a beer, find a place to stand, have a couple of laughs and hear the band, smoke a couple of your favorite brand, wake up with a stamp on the back of your hand.“

Spaghetti esse ich am liebsten mit …
… Tomatensauce, Käse, Wein und Freunden.

Leipzig sollte aufpassen, dass nicht …
… irgendwann die, die am lautesten schreien, das Sagen haben.

Wann beginnt dein Tag normalerweise? Was machst du als erstes?
So gegen halb sieben. Aufstehen.

Star Wars oder Star Trek?
Star Trek, hands down.

Modeblogs finde ich …
… faszinierend! Was es im Weltraum, diesen unendlichen Weiten, nicht alles gibt.

Hast du einen Fernseher? Wenn ja: Wie groß und welche Sendungen schaust du am liebsten?
Hab ich. Er ist sehr groß, sehr flach und am liebsten guck ich darauf US- und BBC-Serien, Youtube und Livekonzerte. Außerdem lass mir ganz gerne von Claus und Marietta die Welt erklären.

Was denkst du zur NSA-Affäre? Hast du seitdem etwas verändert?
Am meisten ärgert mich, dass dieses ganze Themenfeld so wenige Menschen interessiert. Verändert hat sich leider vor allem der Grad meines Vertrauens in gesellschaftliche und rechtsstaatliche Grundprinzipien.

Mein Lieblingskuscheltier als Kind war …
…ein braungrauer Teddybär mit Hosenträgern und fehlender, weil abgefallener Stupsnase.

Wo siehst du dich in 10 Jahren?
„Buy a beer, find a place to stand, have a couple of laughs and hear the band, smoke a couple of your favorite brand, wake up with a stamp on the back of your hand.“

Ein alter Brauch will es, dass man einmal selbst aufgefangene Stöckchen nach Gebrauch an andere Blogger weiter wirft. Im Falle dieses speziellen Stöckchens soll man sich wohl auch zehn neue Fragen einfallen lassen. Nun, dann bitte ich hiermit hochoffiziell Jakob („Nach der Reise ist vor der Reise“), Rebekka („Ilses Enkel“) und Frau Grande um die Beantwortung folgender Fragen:

Dein Lieblingsrestaurant in Leipzig?
Miltitz oder Meusdorf?
Beatles oder Stones?
Bücher kauft man am besten …
Welcher ist dein Lieblingsort in Leipzig?
Welche Platte ist für Dich die wichtigste aller Zeiten?
Für welchen guten Zweck würdest Du Geld spenden / spendest Du Geld?
Wir hatten Bubble Tea. Wir hatten FroYo. Was kommt jetzt?
What Does The Fox Say?
Dein letzter Gedanke gestern vor dem Einschlafen?

Autor: Daniel Heinze

Hallo, hier schreibt Daniel. Ich lebe in Leipzig, mache Radio, PR und gelegentlich auch Musik - als eine Hälfte des Rockpop-Duos 2zueins.

2 Kommentare zu „Ein Stöckchen voller Fragen“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s