Blues Traveler – North Hollywood Shootout (2008)

Eine halbwegs objektive Kritik über das neue Album von Blues Traveler zu schreiben, ist mir natürlich nicht möglich. Dafür bin ich viel zu sehr Fan und begeistert von den allermeisten Tönen, die die Band um John Popper so von sich gibt. Und so bleibt mich an dieser Stelle eigentlich nur, als Fan in die Welt hinauszuposaunen, wie geil, toll, super die neue Platte ist, die heute endlich erscheint!

North Hollywood Shootout“ ist an vielen stellen luftiger und zugänglicher als andere Traveler-Alben der letzten Jahre, es groovt und tänzelt und schwingt und singt, dass es eine wahre Freude ist. Selten klang die Band so bei sich selbst, so entspannt und direkt. „Love Does“, „Forever Owed“, „You, Me And Everything“, „Orange In The Sun“ und selbst dieser seltsame Funktrack am Schluss, über den Bruce Willis sechs Minuten lang palavert („Free Willis“) werden wohl mein Leben lang der Soundtrack zu meinem summer of 08 bleiben.

Ich bin grade alles auf einmal: dankbar, stolz, glücklich, froh usw., diese unglaubliche Band zu kennen – „North Hollywood Shootout“ ist ganz groß, und das werden hoffentlich auch ne ganze Menge Leute bemerken, die nicht schon seit weit mehr als einer Dekade zu den Hardcore-Fans von Blues Traveler gehören.

Autor: Daniel Heinze

Hallo, hier schreibt Daniel. Ich lebe in Leipzig, mache Radio, PR und gelegentlich auch Musik - als eine Hälfte des Rockpop-Duos 2zueins.

2 Kommentare zu „Blues Traveler – North Hollywood Shootout (2008)“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s