siebenSONGS (13)

Die siebenSONGS 13 beginnen mit einer echten Nummer 1, zumindest heißt das Stück der Band Julie Ocean aus Washington so. Aber auch der Rest kann sich hören lassen: Verschmustes aus Idaho (The Very Most), geradezu Klassisches aus Chicago (Joe Pug) und Dramatisches aus Texas (Shearwater). Der Brite Rob Dickinson (Catherine Wheel) sorgt für den „großen Popsong“ im Set, Vetiver aus San Francisco fürs Rustikale und The Submarines aus LA schließlich für eine knallbunten Abschluß. Frühling!

Julie OceanNumber 1 Song

The Very MostGood Fight Fighting

Rob DickinsonThe End Of The World

Joe Pug Hymn #101

ShearwaterRooks

VetiverBlue Driver

The SubmarinesYou, Me And The Bourgeoisie

Advertisements

Autor: Daniel Heinze

radio guy, pr consultant, traveller, music enthusiast: 2% jazz & 98% funky stuff.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s