Gov't Mule – High & Mighty (2006)

Hat ein paar Jahre gedauert, aber in dieser Woche ist endlich der Groschen gefallen. Ich glaube, ich habe Gov’t Mule verstanden. Sie sind kein Salat, sie sind keine Vorspeise. Sie sind auch keine kleine Zwischenmahlzeit, und erst recht kein gesunder Obstteller. Gov’t Mule sind eine vollwertige, kalorienreiche Mahlzeit. Fett, reichlich, lecker bis sonstwohin. Kann man nicht jeden Tag essen, sonst würde man aufgehen wie ein Ballon. Aber immer mal wieder muss es einfach sein.

War „Deja Voodoo“, das 2004er Album der Band um Warren Haynes, eher eine mittelspannende Angelegenheit mit einigen unnötigen Längen, so ist High And Mighty, das siebente Studioalbum von Gov’t Mule, wieder ein Volltreffer. Breite Gitarren, selbstbewußte Riffs, nur haarscharf am Schmalz vorbeischrammende Hammerballaden. Und dann hin und wieder ein paar Experimente: in „Unring The Bell“ etwa geht’s auf einmal in Richtung Reggae. Wer hätte das gedacht.

Lang ist auch dieses Album wieder: nur ein Song unterhalb der Vier-Minuten-Marke, die meisten Tracks so etwa fünf Minuten aufwärts. Mehr als genug Platz für das beseelte Gitarrenspiel von Warren, zunehmend erspielt sich aber auch „Neu“-Keyboarder Danny Louis seinen Raum und liefert überraschende Einlagen. Die seltsame Trägheit des Vorgängers scheint überwunden, das hier ist ein sehr stimmiger und überzeugender Songzyklus.

Jawoll – ein Hauptgang, der sehr sehr glücklich, aber auch satt macht. Für den man sich ein wenig schämt, weil solche Hausmannskost einem immer noch schmeckt, wo doch leichte Küche viel angesagter ist. Eine deftige, schmackhafte, delikate Sünde, die vielleicht ein wenig schwerer im Magen liegt, als gesund ist. Aber dieses ausschließliche Salatblattkauen und Moderneküchemampfen hält doch auf die Dauer kein Mensch aus. Rülps. ‚tschuldigung. (8/10)

Autor: Daniel Heinze

radio guy, pr consultant, traveller, music enthusiast: 2% jazz & 98% funky stuff.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s