NP: Blues Traveler – Truth Be Told (2003)

Welche Art von Bands hört man, wenn man spät abends (oder so richtig morgens früh) von einer gelungenen Geburtstagsparty nach Hause kommt? Genau, eine von diesen Bands, die man immer hört, wenn man sich sicher, zu Hause, willkommen fühlen will. Da gibt es nur wenige. Eifrige Leser wissen, dass es sich da bei mir meistens um die liebenswerten Spin Doctors dreht. Heute abend ist mir aber eher nach der Band, die so verbrüdert ist mit den Doctors wie keine andere: mit Blues Traveler.

„Truth Be Told“ war das zweite Album der Band im neuen Line-Up, und das erste Album der Band seit einer ganzen Weile, auf dem sie homogen, zufrieden, glücklich und wirklich spielfreudig klingen. „Sweet And Broken“, diese große Ballade. „This Ache“, dieser Bastard aus Pop und klassischem Jambandsound.

Danke, Blues Traveler. Dieses Album rockt, ist funky, ist lebendig wie immer. Dennoch: ich bin sehr gespannt auf „Bastardos!“, aber solange ich nicht in den Genuss des neuen Albums komme, bedanke ich mich höflich für „Truth Be Told“, die charmanteste Platte seit Ewigkeiten.

Autor: Daniel Heinze

radio guy, pr consultant, traveller, music enthusiast: 2% jazz & 98% funky stuff.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s