NP: Saul Zonana – 42 Days (2005)

Erstaunlich, dass dieser Typ bis heute keinen Vertrag mit einem Majorlabel hat. Saul Zonana aus New York schüttelt auf seinem neuen Album 42 Days eine schicke Melodie nach der nächsten aus dem Ärmel, als wär das die einfachste und logischste Sache der Welt. Ist es aber nicht, und daher sei dem Songwriter kräftig Respekt gezollt.

Elf Powerpop-/Songwriterpunktlandungen, deretwegen zwar nicht die neuere Musikgeschichte umgeschrieben werden muß, die aber richtig Spaß machen und eine gute Dreiviertelstunde lang bestens unterhalten. Musikerlegende Adrian Belew (Frank Zappa, King Crimson, David Bowie, Talking Heads) sorgt als Produzent dafür, dass „42 Days“ nie ins Belanglose abgleitet, nie in zu seichten Gewässern schwimmt.

Höhepunkte dieser CD sind das unbekümmert drauflos rockende „Hey Now“, der unaufdringliche Opening Track „Silver Jacket“ sowie der (wenngleich man bei dem Titel etwas anderes vermuten könnte) zuckersüß daherkommende Schlußsong „Heavy Metal Son“. Potentielle Nummer 1-Songs, definitive Radiohits. Nur leider eben nicht in dieser Welt.

Autor: Daniel Heinze

Hallo, hier schreibt Daniel. Ich lebe in Leipzig, mache Radio, PR und gelegentlich auch Musik - als eine Hälfte des Rockpop-Duos 2zueins.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s