Josh Rouse über "Nashville"

Auf gästeliste.de gibts im Moment ein schönes Interview mit Josh Rouse über sein aktuelles (und rundherum empfehlenswertes) Album „Nashville„:

Was ist seit 1972 alles passiert? Diese Frage hat mit Bezug auf Josh Rouse natürlich eine ganz andere Bedeutung als etwa die rein geopolitische; denn das letzte Album des Mannes aus Nashville hieß „1972“. Das neue Werk heißt nun „Nashville“ – bloß lebt er jetzt nicht mehr dort, sondern in Spanien. Und eine neue Kurzhaarfrisur hat er jetzt auch. Was genau ist denn nun sonst noch alles seit 1972 passiert? „Au Mann, das ist eine große und lange Frage…“, versucht sich Josh rauszureden. Dabei ist es doch eher eine kurze, konkrete Frage. „Nun, lass‘ mal sehen. Die letzte Scheibe, ‚1972‘, kam raus, jeder schien sie zu mögen und ich bin ein wenig um die Welt getourt. Dann habe ich eine neue Scheibe gemacht und bin dann nach Spanien gezogen. Dort gibt’s immer gutes Wetter – besser noch als etwa in Kalifornien. Und es gibt hier nicht diese anmaßenden Leute wie dort. Ich mag halt die alte Schule.“

Hier gibts den ganzen Artikel.

Photo taken from joshrouse.com.

Autor: Daniel Heinze

Hallo, hier schreibt Daniel. Ich lebe in Leipzig, mache Radio, PR und gelegentlich auch Musik - als eine Hälfte des Rockpop-Duos 2zueins.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s