NP: Eels – Beautiful Freak (1996)

Das ist jetzt ein Stück Wetterverweigerung: eigentlich höre ich diese wunderbare Platte von vor neun Jahren alljährlich zum ersten Schneefall. Ja, wenn es draußen zum ersten Mal richtig schneit, und aus dem öden Novemberwetter ein erster Wintertag wird, dann läuft diese Platte bei mir.

Eigentlich. Aber da es in dieser Stadt im gesamten letzten Jahr nicht wirklich ernstzunehmenden Schnee, geschweige denn irgendwelchen spektakulären oder gar schönen Schneefall, gab, mir aber mal wieder nach „Beautiful Freak“ war, breche ich heute mit meiner Tradition und höre diese Platte an.

Diese druckvollen, verschrobenen, skurilen Lieder über die Liebe und das Leben. Die zwölf unvergeßlichen Flirts, die für mich der Anfang einer langjährigen Beziehung zu den Eels waren (sie dauert bis heute an, ist noch immer leidenschaftlich; nur einmal wurde ich enttäuscht, bei „Souljacker“ – die hätte nicht sein müssen. Aber der Rest!).

Und wenn ich schon mit meiner Schneefalleelstradition brechen mußte, so fasse ich hier gleich einen Vorsatz fürs neue Jahr: DIESE Platte wieder öfters anhören! Das tut nämlich sehr gut.

Autor: Daniel Heinze

radio guy, pr consultant, traveller, music enthusiast: 2% jazz & 98% funky stuff.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s