Gib mir Musik: Zwei mp3s von Elliott Smith

„From A Basement On A Hill“ ist das in diesem Herbst erschienene Vermächtnis des großartigen Songwriters Elliott Smith, der sich im Oktober 2003 das Leben nahm. Lange, wirklich lange habe ich gezögert und mich immer wieder um eine Rezension dieses Albums gedrückt. Denn „From A Basement…“ anzuhören, ist eine wirklich große Herausforderung. Wie kann es sein, dass ein Mensch derart fragile, zarte, sensible Musik komponiert und gleichzeitig so unendlich traurig ist, wie es die Texte und letztlich Elliotts Verzweiflungstat ahnen lassen?

Wann immer ich bislang „From A Basement…“ gehört habe, hinterließ die CD ein beklemmendes, trauriges Gefühl. Nein, an der Musik liegt das nicht – die ist großartig. Viel zu großartig für einen Menschen, der offensichtlich in seinem Leben nicht mehr weiter wußte. Ich bin da unter Umständen etwas übersenibel, aber es bereitet mir Probleme, unbefangen diese Musik zu genießen, wo man doch um die schmerzhaften Umstände weiß.

Scheisse, ich vermisse Elliott Smith. Wem’s genauso geht und wer „From A Basement…“ noch nicht kennt, der kann sich hier zwei Songs aus dem Album ganz legal runterladen: „Twilight“ und „Memory Lane“.

Autor: Daniel Heinze

Hallo, hier schreibt Daniel. Ich lebe in Leipzig, mache Radio, PR und gelegentlich auch Musik - als eine Hälfte des Rockpop-Duos 2zueins.

3 Kommentare zu „Gib mir Musik: Zwei mp3s von Elliott Smith“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s