NP: Ben Harper – So High So Low EP (2003)

Dieser Eintrag ist der netten Frau H. vom Zollamt in Taucha, Sachsen gewidmet. Ihr ist es zu verdanken, dass diese Japan-only-CD nach langen Wochen des Wartens dann doch noch den Weg in meinen heimischen CD-Player gefunden hat. Mit Importen aus Ländern wie, sagen wir mal, den USA oder Japan, ist es ja so: wenn Du Glück hast, pennt der Zoll, und Du kriegst binnen einer Woche die von Dir bestellten Sachen. Wenn Du mittelschweres Pech hast (das kommt am häufigsten vor), dann erkennen die findigen Menschen vom Zoll, dass da „Drittlandsware“ drin ist, und knallen Dir etwa ein Drittel des Kaufpreises nochmal als Zollgebühr drauf. Und wenn Du riesengroßes Pech hat (und das hatte ich im Falle dieser Ben Harper-EP), dann bekommst Du Post vom Zoll, eine „Benachrichtigung über den Eingang einer Sendung mit Drittlandsware“.

Mit diesem Schreiben fordern die Zollmenschen einen dann auf, doch bitte eine Rechnung über die zur Debatte stehenden Güter zu liefern. Blöd halt nur, wenn die Rechnung IM Paket drin ist, und Du selbst noch keine hast. Widrigkeiten der Zivilisation wie „Postgeheimnis“, „Ersatz-Zollinhaltserklärungen“, „Postverzollung“ und „Tagesstempel des Verzollungspostamts“ taten ihr übriges, um die Einfuhr von 27 Minuten Musik zu einer reichlich komplexen Angelegenheit werden zu lassen. Nachdem ich mich seelisch und moralisch auf einen Nervenkrieg mit dem Hauptzollamt eingestellt hatte, griff ich zum Hörer, um einfach mal nachzufragen. Dumm stellen und dabei freundlich sein führt ja desöfteren zum Erfolg.

Und siehe da: gefaßt auf das allerschlimmste, also auf lethargische, latent frustrierte und grundsätzlich die Vokabel Kooperation aus dem Wortschatz gestrichen habende Beamte, erlebte ich eine angenehme Überraschung. Frau H. sollte in mein Leben treten und sich ob ihrer netten Art einen Platz in meinem Weblog und in meinem Herzen ergattern. Ausgerechnet von einer Mitarbeiterin eines Hauptzollamtes Sätze wie „Ach, das kriegen wir hin!“ oder „Da helf ich Ihnen glatt“ zu hören, macht mächtig viel Eindruck und kann für ein paar Augenblicke Dein Weltbild erschüttern.

Auch wenn mir bis heute mehr oder minder schleierhaft ist, welches Problem genau das Hauptzollamt Leipzig mit dieser Ben Harper-Platte hatte, ist dies eine Geschichte mit einem Happy End, das das Innere eines Plattensammlers rührt wie der Schluß von „Titanic“ das eines weiblichen Kinobesuchers. An das Gute in der gemeinen Hauptzollamtsmitarbeiterin glaubend lausche ich packenden Liveversionen von „She’s Only Happy In The Sun“ und „When She Believes“, inbrünstigen Acoustic-Outtakes wie „Amen Omen“ und respektvollen Covern wie „Strawberry Fields Forever“.

Ich danke Ben Harper für seine Musik. Ich danke der japanischen Plattenindustrie für diese Veröffentlichung. Aber das Wort „Dank“ genügt nicht, um auszudrücken, was ich für Frau H. empfinde. Amen Omen!

Autor: Daniel Heinze

radio guy, pr consultant, traveller, music enthusiast: 2% jazz & 98% funky stuff.

3 Kommentare zu „NP: Ben Harper – So High So Low EP (2003)“

  1. Nix gegen die Leute vom Zoll – habe da auch schon jede Menge Erfahrungen machen dürfen, und die waren immer freundlich zu mir 🙂 Schöner Arikel!Gruß aus Hamburg, Chrissi

  2. oh Gott, da kommt ja echt was auf mich zu:
    ich beabsichtige, über ebay eine Gitarre aus den USA zu erwerben, aber so ein Teil wiegt mit Koffer und Umverpackung über 12 kg und ist ca . 1,20 m lang. Das übersehen die wohl eher nicht.
    Nun kosten Instrumente in „god´s own country“ eh schon sehr viel Geld und dann noch mal ein Drittel als Einfuhrzoll ?
    Vermutlich kommen dann noch die „Märchensteuer“ und hohe Transportgebühren dazu,da sollte ich es wohl dann doch lassen.
    Oder weiß jemand einen Rat ?
    Grüße vom Oberlauf der Elbe
    Dieter

  3. hatte bei meiner mail von 22:17 noch was vergessen: gibt es da nicht eine Broschüre o.ä., wo alle Gebühren usw. rechtsverbindlich aufgelistet sind ?
    Und wie ist es eigentlich, wenn ich etwas in die USA versende, kriege ich da ähnliche Probleme, oder hat diese immer der Empfänger der Sendung ?
    Grüße vom Oberlauf der Elbe
    Dieter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s