"Lad Dir den bekloppten Frosch auf Dein Handy!"…

Demnächst auf dem Musiksender Ihrer Wahl: bekloppte Frösche, debil dreinschauende Ratten, fette Nilpferde und garantiert unwitzige Fun-Klingeltöne, Orgasmen auf Sächsisch und so. Und das – nahezu Nonstop! Das klingt vielleicht für pubertierende Handyafficionados mächtig verlockend, für den Rest der Welt ist es eher eine Horrorvorstellung.

Ab 2005 könnte das aber bittere Realität werden: Die Fusion von MTV und Viva ist ja seit ein paar Monaten beschlossene Sache, aber dass der Kahlschlag bei Viva (und letztlich auch bei MTV) derart rasch und radikal kommen würde, überrascht dennoch. Jawoll, keine Musikspezialsendungen mehr auf Viva, die Charlotte Roche-Fangemeinde (zu der ich zwar nicht gehöre, mit der ich mich aber gerne solidarisiere) trauert um „Fast Forward“, die HipHop-Community (auch da guck ich eher von außen drauf, aber was solls) um „Mixery Raw Deluxe“ und der Rest der Welt (das bin dann u.a. ich) um Sarah Kuttners wirklich amüsante Show und um „MTV Spin“ mit Markus Kavka. Denn all diese Sendungen werden wohl das Jahr 2004 nicht überleben – das prophezeien jedenfalls zahlreiche Berichte der letzten 24 Stunden.

Stattdessen: „Big Brother“-Wiederholungen, Klingelton-Charts, noch mehr bekloppte Frösche, tanzende Nilpferde und all der andere Unfug, der schon jetzt das Musik-TV-Gucken zu einer Nervenprobe hat werden lassen.

Ich hab jetzt genau zwei Möglichkeiten: entweder verzichte ich einfach ganz aufs Musikfernsehen und lerne damit zu leben (meine CDs importier‘ ich ja inzwischen auch mehrheitlich aus Übersee, und Radio – hmmm, okay, da bin ich befangen) oder…

…oder ich leg mir endlich ein Handy zu, mit dem ich Rattenwerfen spielen kann, oder Kakerlakenfangen. Eines von diesen Handys, die mir polyphon meine Lieblingstitel vorspielen (gibts nen polyphonen Klingelton von Dave Matthews‘ „I’ll Back You Up“?), oder die mir statt eines Klingelns voll so lustige Sprüche zubrüllen, oder Furze und so. Mit dem ich mir vom supi Love-Orakel sagen lassen kann, ob die Liebe zwischen mir, ich wähle als Künstlername dann Schnurzipups78, und meinem Schwarm, Künstlername Knuddelkatze82, überhaupt Chancen hat. Jaaa. Das wär toll. Denn dann wär ich endlich wieder Zielgruppe für das, was die Macher jetzt unter Musikfernsehen verstehen.

Mein allergrößter Respekt gilt den letzten Aufrechten, die bei Viva und MTV noch mit Herzblut Musikfernsehen gemacht haben. Bitte, gebt nicht auf, klingelt mal beim alten Onyx-Team durch, geht zusammen einen trinken und lasst Euch irgendwas einfallen, damit am 1. Januar 2005 nicht „The Age Of The Bekloppter Frosch“ anbricht.

Autor: Daniel Heinze

Hallo, hier schreibt Daniel. Ich lebe in Leipzig, mache Radio, PR und gelegentlich auch Musik - als eine Hälfte des Rockpop-Duos 2zueins.

1 Kommentar zu „"Lad Dir den bekloppten Frosch auf Dein Handy!"…“

  1. ich bin erhört wurden!!!!….schafft ihn ab, diese ganzen bekloppten Dreck, den keiner sehen will und gebt uns onyx wieder. Da konnte man wenigstens ab und an mal Niels Frevert sehen oder sich abends ins Bett smoothi-grooven lassen. Da hab ich funky Bands wie die „wizards of ooze“ kennen gelernt…ach, weh mir!
    Jetzt soll ich mich auf Non-Stop-Klingelton-scheiße einstellen…??? Also dann eben doch lieber das Radio bemühen, meine eigenen CDs mal wieder entstauben und der Dinge harren, die da kommen. Lebt denn das alte Furzfröschlein noch, Furzfröschlein noch,
    Furzfröschlein noch?…jaaaaa….ich sags doch…alle bluna!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s