Rock Hard Times: Band Aid Reloaded / Travis / William Shatner / The The-Bands

Erst kürzlich hab ich in dieser Rubrik etwas über die „Band Aid“-Neuauflage gespöttelt. Inzwischen ist die Single erschienen, und die Produktion war wohl überschatten von allerlei Gezeter und Stargehabe… Die Netzeitung hat die schönsten Anekdoten rund um die „Do They Know It’s Christmas 2“-Produktion gesammelt:

Ex-Beatle Paul McCartney durfte (offenbar auf vielfachen Wunsch) nicht mitsingen, mit der offiziellen Begündung, dass man ja eine neue Generation von britischen Künstlern habe versammeln wollen. Immerhin düfte er den Initiator gekannt haben. Sängerin Joss Stone, zarte 17, wiederum hatte noch nie von Geldof gehört und nannte ihn angeblich «Bob Gandalf».

Mehr Sonderbarkeiten zu „Band Aid Reloaded“ gibts hier!

Auch wenn das letzte Album von Travis, verglichen mit immergrünen Alben wie „The Man Who“ und Co, eher schwach war – die Band, die alle lieb haben, hat jetzt eine Art „Best Of“ auf den Markt geworfen. Und die Jungs und Mädels von Laut.de haben Dougie, den Bassisten, am Telefon gehabt und ganz angeregt mit ihm über die Singles-Compilation und alle anderen wichtigen Themen dieser Welt geplauscht:

Wie fühlt es sich denn so an, mit der ersten Singles Collection im Rücken?

Ähm, es ist sehr interessant. Innerhalb der Band tendieren wir ja eher dazu, unsere eigenen Songs nicht allzu oft anzuhören. Vielleicht wegen Steve Lillywhite, dem Produzenten unserer ersten Platte. Der sagte einmal: „Jungs, macht, was ihr wollt. Aber was mich betrifft, höre ich mir mein eigenes Zeug nie an.“ Ich fragte warum, und er antwortete:

„Entweder du wirst selbstgefällig, weil du denkst, du bist der Größte, oder du wirst unsicher, weil du denkst, es ist alles scheiße.“ Naja, und ich denke, beides ist nicht gerade gesund (lacht). Das war also ein guter Rat.

Weitere unverzichtbare Rockbusinessweisheiten gibts hier.

Auf der „Unbedingt zulegen!“-Liste ganz oben steht bei mir zur Zeit die nicht ganz ironiefrei „Has Been“ betitelte CD von William Shatner. Ja, DER William Shatner. Niemand geringes als Ben Folds hat ein Album von niemand geringerem als Captain Kirk produziert und niemand geringeres als Arne Willander vom deutschen Rolling Stone hat die Platte rezensiert:

Schon an Bord der ?Enterprise? war William Shatner stets der Mann der einfachen Weisheiten, der herzerwärmenden Vernunft, die er oft erst am Ende eines Abenteuers annahm (nachdem Spock oder Pille der Einsicht ausgeholfen hatten). Captain Kirk war ja immer auch ein impulsiver, der irdischen Liebe und der Wut ausgelieferter Expeditionsleiter, der seine sidekicks dringend benötigte. Ein bisschen wie der Schauspieler Shatner: Er konnte nicht viel, aber ohne ihn war es doch nicht dasselbe.

Weiter gehts hier: Beam me up, Arne!

Abschließend noch ein interessantes Dossier zum (meiner Meinung nach Gott sei Dank) ja inzwischen wieder etwas abebbenden „The-Bands-Phänomen“. Stephan Kemper vom Fanzine musicheadquarter.de hat sich mal all the Libertines, Hives und Strokes dieser Welt näher angeschaut:

Es wurde schon viel über die so genannten ?The- Bands? geschrieben: The White Stripes, The Cooper Temple Clause, The Libertines, um nur einige zu nennen. Fast alle tauchten sie -mehr oder weniger- auf, als The Strokes ihre Single Hard To Explain und später ihr erstes Album Is this it veröffentlichten. Es erschienen etliche Specials, Berichte und alles andere Wissenswerte – oder auch nicht ? in diversen Musikmagazinen. Natürlich überschnitten sich einige Artikel in der Folgezeit häufig.

Ladies and Gentlemen – The Link!

Autor: Daniel Heinze

Hallo, hier schreibt Daniel. Ich lebe in Leipzig, mache Radio, PR und gelegentlich auch Musik - als eine Hälfte des Rockpop-Duos 2zueins.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s